top of page

Computer Vision vs. Bildverarbeitung

Obwohl Computer Vision und Bildverarbeitung nahe beieinander zu sein scheinen, handelt es sich tatsächlich um unterschiedliche Konzepte.


Was die beiden Konzepte zusammenbringt, ist, dass sie beide Ergebnisse als Ergebnis bestimmter Berechnungen an Bildern erzeugen. Um es kurz auszudruecken;


Was ist Computer Vision?


Computer Vision ist der Bereich der künstlichen Intelligenz, der Maschinen und Computern die Fähigkeit verleiht, Visualisierungen von Objekten auf der Grundlage maschineller Lerntechniken zu verstehen und zu interpretieren.


Computer Vision zielt darauf ab, Informationen numerisch oder symbolisch zu generieren und nutzt verschiedene Techniken, um Muster mithilfe digitaler Bilder, Videos oder anderer visueller Eingaben zu verarbeiten, zu analysieren und zu verstehen.


Computer-Vision-Systeme analysieren Objekte oder Prozesse in Echtzeit, interpretieren sie visuell und erkennen Fehler und Mängel.


Diese Systeme bieten Vorteile wie Objektivität, Geschwindigkeit, Genauigkeit, Kontinuität und Rückverfolgbarkeit. In dieser Hinsicht kann seine Leistung schnell die menschlichen Fähigkeiten übertreffen.


Seine Funktionen bestehen im Wesentlichen aus drei Stufen:


  1. Das Bild mit visuellen Werkzeugen aufnehmen

  2. Verarbeiten des empfangenen Bildes

  3. Das Bild verstehen


Heutzutage wird Computer-Vision-Technologie in vielen Bereichen eingesetzt, beispielsweise in Gesichtserkennungsanwendungen, Augmented Reality, Gesundheit, Landwirtschaft und Herstellung.


Was ist Bildverarbeitung?


Die Bildverarbeitung ermöglicht die Identifizierung und Interpretation von Daten, die mithilfe bestimmter technischer Techniken und Algorithmen auf Bildern oder Videos in digitalen Umgebungen empfangen werden.


Die Bildverarbeitung ahmt die menschliche Fähigkeit nach, ein Bild zu verarbeiten und aus dem verarbeiteten Bild eine Bedeutung zu extrahieren.


Die Funktionen der Bildverarbeitung werden ergänzt durch:


  1. Bildaufnahme mit Werkzeugen wie Kameras und anderen Bilderfassungsgeräten

  2. Bildverarbeitung wie Bildwiederherstellung und Komprimierung

  3. Bereiche identifizieren und in separate Objekte unterteilen

  4. Aufdecken charakteristischer Merkmale (Farbe, Form usw.)

  5. Interpretation mit spezifischen Techniken und Algorithmen


Heutzutage wird Bildverarbeitungstechnologie in vielen Bereichen eingesetzt, beispielsweise in der demografischen Informationsanalyse, in der Medizin, in der Militärindustrie, in der Robotik, in der Radiologie und in Sicherheitssystemen.


Computer Vision und Bildverarbeitung


Obwohl Bildverarbeitung und Computer Vision unterschiedliche Konzepte sind, arbeiten sie in vielen Bereichen zusammen.


Computer-Vision-Systeme zielen darauf ab, die Komplexität des menschlichen visuellen Systems nachzubilden, um der digitalen Welt einen Sinn zu geben. Hierzu können sie Bildverarbeitungsalgorithmen nutzen. Daher zielt Computer Vision darauf ab, aus diesen Eingaben aussagekräftige Informationen zu extrahieren.


Die Bildverarbeitung analysiert sowohl digitale als auch optische Bilder. Es analysiert und interpretiert die Eingabe, indem es die Bilder durch Phasen wie Filterung und Optimierung leitet.


Computer Vision konzentriert sich auf ein besseres Verständnis der visuellen Welt, indem es Maschinen die Möglichkeit gibt, aus Bildern, Videos und anderen visuellen Eingaben aussagekräftige Informationen zu extrahieren.


Die häufigsten Anwendungen der Bildverarbeitung sind Mustererkennung, Videoverarbeitung, Bildverbesserung und Filterung. Computer Vision wird hauptsächlich in Bereichen wie Fehlererkennung und Objekterkennung eingesetzt.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page